Link verschicken   Drucken
 

Wirres Geplapper Nummer Drei

31.10.2016

Bis auf den letzten Platz besetzt war das Museum Tabakspeicher, als es hieß, Bühne frei für das „wirre Geplapper“. Mittlerweile bescherte die Nordhäuser Pecha Kucha-Nacht zum dritten Mal den Gästen einen unvergesslichen Abend mit bebilderten Kurzvorträgen zu unterschiedlichsten, die Allgemeinheit interessierende Themen, die unglaubliche Eindrücke hinterließen...

 

Von der Geschichte des Speiseeises über Sprichwörter, der Nordhäuser – das rätselhafte Wesen, die Entstehung einer Theaterinszenierung, Sterbebegleitung bis zu den Sinnen der Pflanzen war alles dabei.

 

Die begeisterten Besucher bestätigten auch diesmal das Besondere dieses Veranstaltungsformates: Was für ein tolles Format! Jeder Anwesende musste schnell umschalten von einem Vortragsinhalt zum nächsten. Ein Zuhörer äußerte es so: „Man wird überraschend hin- und hergeworfen bei all den originellen, spannenden und mitunter kuriosen Themen. Das ist einmalig!“

 

Auch im nächsten Jahr wird es eine solche Veranstaltung geben, dann ist es bereits die vierte Pecha Kucha-Nacht in Nordhausen.